Realisierung der Idee

 

Beispiel

Hoffnungshäuser Schwäbisch Gmünd

 

Was den Standort in Schwäbisch Gmünd besonders macht? Die Anordnung und das einzigartige Konzept der insgesamt sechs Häuser: Am Hang gelegen mit Blick auf die Stadt, aufeinander zustehend, sodass der Innenhof zum Begegnen einlädt. Vier Hoffnungshäuser stehen für das gemeinsame Wohnen von Geflüchteten und Einheimischen zur Verfügung und gegenüber zwei Häuser mit 21 seniorengerechten Wohnungen – dem Hoffnungsblick. Ein Standort, der mulitkulturelles und generationenüber-greifendes Leben vereint – einmalig!

 

 

 

Mehr dazu:

Umsetzung durch "andOFFICE"

 

Hoffnungsblick >>

 

 

© andOffice 2018

Finanzierung

 

 

 

 

Die meisten kommunalen Sparschweine leiden eher an Auszehrung als an Übergewicht. Muss man deshalb das Projekt HOFFNUNGS-HÄUSER von vornherein aufgeben? Wohnungsnot ist eine Realität, insbesondere im Bereich sozialen Wohnraums. Gebaut werden muss also - warum dann nicht mit den Hoffnungsträgern? Es gibt ein Konzept zur Abwicklung der Finanzierung, wie es z. B. die Stadt Nagold erfolgreich praktiziert hat. Einen kleinen Einblick gibt der "Schwarzwälder Bote"

 

Weiter Schwarzwälder Bote">>

 

Mehr zum Thema "Finanzierung"

Hoffnungshäuser / XAVIN >>

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© AK Asyl Vaihingen an der Enz