Diese drei syrischen Kinder wurden vor Kurzen in Vaihingen eingeschult. Foto: p

 

Die Schultüte sorgt für große Augen

VAIihingen

Paten des AK Asyl Vaihingen helfen beim Start in den Unterricht

Erstellt: 27. September 2016

 

Vaihingen (p). Mit dem Start ins neue Schuljahr beginnt für viele Kinder ein neuer Lebensabschnitt. Und einige fragen sich, ob es schwer wird oder ob es Spaß macht und die die Eltern, ob es das Kind schafft, und wie viel Hilfe es braucht. „Aber es gibt auch Kinder und Familien, für die das ganz anders ist, völlig neu. Man kann auf keine Vorerfahrung zurückgreifen und dementsprechend groß ist die Unsicherheit“, macht der Vaihinger Arbeitskreis (AK) Asyl auf die Situation vieler Flüchtlingskinder aufmerksam. „Diese Kinder sind geflohen, sie sind zum Beispiel aus Syrien, Afghanistan, Nigeria oder Eritrea zu uns gekommen und machen nun oft den ersten wirklich großen Schritt in Richtung Integration in eine häufig noch fremde Welt“, berichtet der AK.

So wurden auch drei syrische Kinder in die Vaihinger Schlossbergschule eingeschult, begleitet von ihren Eltern und den Paten des AK Asyl. Diese haben den Familien bei Fragen zur Seite gestanden und Vorbereitungen mit ihnen gemeinsam in Angriff genommen. Es wurden Hefte gekauft, Stifte, Malsachen und mehr. Und natürlich durften auch ein paar Süßigkeiten und das eine oder andere Stofftier in der Schultüte nicht fehlen. „Schultüte – das kannte man nun wirklich nicht und die Augen waren entsprechend groß. Gespannt wurde die Aufnahmefeier verfolgt und die guten Ratschläge aufgenommen – zumindest von den Kindern, denn die meisten Eltern verstanden sie natürlich nicht“, berichtet der Arbeitskreis. Aber auch dafür sind die Paten da, es zu erklären, Regeln näher zu bringen und bei der Umsetzung zu unterstützen, heißt es weiter. Am Ende zeigt sich dann ganz schnell, dass bei einer Einschulung das gleiche gilt wie überall: Kinder lernen unglaublich schnell, nehmen Dinge begierig auf und passen sich an. „Beim Verlassen der Stadthalle hätte niemand mehr die Frage beantworten können, welches Kind aus Syrien kommt und welches aus Deutschland“, schreibt der AK.

Übrigens: Nicht nur Schulkinder und ihre Familien brauchen Hilfe, auch alle anderen. Und dafür braucht der Arbeitskreis Paten, also Personen, die Familien begleiten und ihnen im Alltag zur Seite stehen, wenn es nötig ist.Bei Interesse und Bereitschaft beantwortet der AK Asyl Vaihingen Fragen, auch Schnuppern ist möglich. Einen ersten Einblick kann man unter www.ak-asyl-vaihingen.info bekommen.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© AK Asyl Vaihingen an der Enz